Heisses Wasser…mal blau mal gelb..

Nach so vielen Kilometern in den letzten beiden Tagen (570km) gönnten wir uns heute einen Entspannungstag und fuhren die 45km raus an die Blaue Lagune. Eines der 25 Weltwunder wie es im hochglanz Prospekt tönte… und wir waren gespannt wieviel Tausend Touristen das auch sehen wollten. Wir haben uns auch für das grösste Risiko entschieden ohne Online Pre-Paid Ticket dort hin zu fahren, weil wir nicht sicher waren ob uns das nicht zu voll ist bzw. ob unsere junge Dame hier überhaupt gefallen am bädele hat.. schliesslich sind die Wasser Temperaturen hier zwischen 38-42 Grad, was für Papa ja ein Traum ist 😎😁

Dort angekommen war es dann aber nicht so schlimm mit dem Andrang und wir haben uns die grosse blaue Badewanne dann gegönnt. Im Preis inklusive sogar eine Schlammpackung für Papa damit die Augenringe mal wieder so richtig von der Kieselerde geglättet werden 😉 Besser als jedes Q10-Produkt sage ich da nur…

So viel warmes Wasser macht müde und wir dachten uns nach den rund 4h Stunden jetzt brauchen wir etwas Aktion 😉 Also sind wir kurzer Hand mal nicht den direkten Weg zurück nach Reykjavik, sondern hinten durch den Vocano National Park ganz in der Nähe. Dort haben wir dann einen Stop im Krysuvik – Geothermalgebiet gemacht hier blubberte das Wasser wieder… allerdings deutlich wärmer als in der blauen Lagune… hier sind es 80-100Grad und die Schwefelgase hängen nicht nur in der Luft sondern auch im gelblichen Boden. Wir wundern uns, dass dieses Gebiet hier absolut kein Touristenort ist. Auch die Hinweis Schilder sind alle nur auf Isländisch.. Lohnt sich aber echt. Auch die Fahrt zum Park und dann zurück nach Reykjavik bietet so manchen Fotostop.

In Reykjavik gab es dann nur noch ein Programmpunkt… wir wollten noch auf den höchsten Punkt der Stadt.. dieser ist auf der markanten Kirche oben. Ganz nobel ging es mit Lift und Kirchenmusik in den Himmel…der Ausblick lohnt echt und so gehen wir im Anschluss gleich noch in der Nähe ins Cafe Loki. Hier müssen wir natürlich noch unseren Kafi und einen weiteren leckeren Kuchen probieren…. yummi. So nun aber nix wie ins Apartment.. wir müssen schliesslich noch packen. Unser Flieger bringt uns morgen früh zurück in die Heimat. So schnell sind dann die 81 Tage also wieder rum…schön wars !!

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.