Neulich am Parkplatz…

…wurde uns bewusst warum die USA das Pariser Klimaabkommen gekĂŒndigt haben oder warum Sie kein Problem haben mit dem Klimawandel 🙂 Oder sollen wir einfach sagen… warum haben wir eigentlich einen Kleinwagen gemietet… oder seit wann baut Nissan Microcars… oder oder oder…. lustig anzusehen war es auf jedenfalls

…die Strassen sind echt voll mit diesen höher gelegten Teilen… Da bist du echt im Microcar unterwegs…😁. Unser Tochter kommentierte die Situation auch cool und meinte: „DĂ€ hĂ€t sicher durch die PfĂŒtze in Kauai gepasst Papi gell?“ (Damit meinte Sie die ĂŒberflutete Strasse im Unwetter). Am gleichen Tag hatten wir dann auch noch die nette Erfahrung mit dem Security Officer vom Kapuala Resort… er fragte, wohin wir denn wollten. Wir erklĂ€rten ihm freundlich, dass wir zum Napili Strand hier wollten… ihm hat das nicht geschmeckt und er meinte langsam deutlicher… dieser Parkplatz ist nur fĂŒr den Kapuala Beach (Bemerkung der Red.: vom Parkplatz aus liegt der Napili links und der Kapuala rechts.. bei gleicher Distanz)…aha… auf die Frage von Papa, wo das den hier auf einem Schild steht, wurde er dann noch ungemĂŒtlicher…da wir aber freiheitsliebend sind.. haben wir freundlich „interesting“ gesagt und sind dann erstmal rechts abgebogen bis der nette Herr Officer abgedampft ist und sind dann links durchs Hotel zum richtigen Strand gegangen…. mal wieder eine Lektion 😁

Übrigens… wir haben bis jetzt jeden Tag unsere Schildkröten im Meer wenige Meter vor dem Strand gehabt… ausser am Sonntag… da haben die auch mal frei, hab ich unserer Tochter erklĂ€rt auf die Frage warum die nicht da waren. 👌👍 Am Abend wurde es dann mal wieder Zeit fĂŒr ein „late night“ Cappucino.. wir sind nach Lahaina gefahren und haben in der fĂŒr uns besten Gelateria dort ein Eis bzw.. einen endlich guten Cappucino genossen und das direkt „ĂŒber“ dem Meer.

Und dann war da ja noch heute das „petit malheur“ No. 2… diesmal von Papa.. die „technikverliebtheitkenntkeinegrenzen“ hat mal wieder zugeschlagen…da hatte Papa in der KĂŒche im Abfluss diese „waste disposal unit“ entdeckt und musste diese natĂŒrlich ausprobieren… kurzer Blick ins Internet was das ist.. und los…gleich mal die HĂ€rdöpfelschalen von Mama dort rein gestopft und den Schalter betĂ€tigt… schwups alles mit riessen LĂ€rm gehĂ€ckselt und weg damit…aber leider danach war der Abfluss verstopft und „Söte“ lĂ€uft aus den Rohren, Dreckwasser lĂ€uft aus dem Schrank… „Schweiss Technik“ so musste Papa manuell unter den SpĂŒlschrank liegen und noch manueller den ganzen Dreck aus dem Abfluss puhlen… sowas nennt man dann „Fortschritt durch Technik“…Man(n) oh Man(n) sagte da Mama nur noch grinsend. Da sollte man vielleicht etwas weniger rein machen und nicht gleich den kompletten Komposthaufen. 😁

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.